News Archiv

Schweden setzt bei der Kunststoff-Sortierung auf Sutco-Qualität


Nach nur anderthalb Jahren Bauzeit und im Beisein von etwa 250 geladenen Gästen aus ganz Europa wurde am 28. Mai 2019 die offizielle Inbetriebnahme der größten schwedischen Sortieranlage für Kunststoffe in Motala in der Provinz Östergötland gefeiert. Lieferant ist der deutsche Anlagenbauer Sutco RecyclingTechnik GmbH aus Bergisch Gladbach.  

Nach einer professionellen Videoinstallation auf dem Areal der neuen Anlage zwischen Göteborg und Stockholm und dem gemeinsam zelebrierten Ablauf des Countdowns bis zum offiziellen Start, hatten die zahlreichen Besucher aus Politik, Wirtschaft und der Recyclingindustrie Gelegenheit, sich die Anlage im laufenden Betrieb anzusehen und mit den Verantwortlichen zu sprechen.

Auftraggeber des Millionen-Projektes ist die bekannte schwedische Organisation Svensk Plaståtervinning - ehemals Plastkretsen - die in Schweden die Verwertung von Kunststoffverpackungsabfall aus Haushalten verantwortet.

Matthias Philipsson, CEO von Svensk Plaståtervinning und Betreiber der turnkey-gelieferten Sortieranlage, ist mit dem Ergebnis der deutsch-schwedischen Zusammenarbeit im höchsten Maße zufrieden. Ziel sei, dass alle Kunststoffverpackungen auf dem schwedischen Markt recycelt und zu neuen Kunststoffprodukten werden. Mit der neuen Anlage sind laut Philipsson sämtliche Voraussetzungen dafür erfüllt.

Der deutsche Spezialist Sutco RecyclingTechnik GmbH setzt mit der Planung, Ausführung und dem Bau dieser vollautomatischen Sortieranlage, die genauestens auf die Anforderungen des schwedischen Marktes angepasst wurde, neue Maßstäbe: Die neue Anlage, die unter anderem mit 19 NIR-Maschinen der Firma TOMRA ausgestattet wurde, wird im 3-Schichtbetrieb mit einer Jahreskapazität von 115.000 Tonnen - 20 Tonnen pro Stunde - betrieben und ist damit Europas größte und effizienteste Anlage zum Sortieren von Kunststoffverpackungen.

Zurück